Direkt zum Inhalt wechseln

Rauchstoppberatung

Machen Sie sich Gedanken über die gesundheitlichen Auswirkungen ihres Zigarettenkonsums? Haben Sie schon öfters versucht, damit aufzuhören und sind daran gescheitert? Wie funktioniert ein E-Dampfgerät? Ist dampfen gesünder?

Die Suchthilfe Ost unterstützt erwachsene Raucher:innen von Zigaretten mit Wohnsitz in den Regionen Olten, Gösgen, Gäu, Thal, Dorneck und Thierstein in ihrem Vorhaben, das Rauchen mithilfe des weniger schädlichen Dampfens aufzugeben, damit sie hoffentlich den Ausstieg aus der Tabakabhängigkeit schaffen.

Darum stellen wir Ausstiegswilligen kostenlos E-Zigaretten zur Verfügung. Gleichzeitig werden sie von unseren Beraterinnen und Beratern begleitet. Denn wir finden: «Nichtrauchen. Jetzt.»

Mit der E-Zigarette zum Rauchstopp

Mit der E-Zigarette zum Rauchstopp

23.3% der Frauen und 31% der Männer in der Schweiz sind Raucherinnen bzw. Raucher. Die Mehrheit von ihnen tut es jeden Tag. Was sich anfangs wie der Duft der grossen weiten Welt anfühlt, wird nicht selten zum herben Schicksalsschlag. Denn pro Jahr sterben rund 9500 Menschen an tabakbedingten Krankheiten. Das sind knapp 15% aller Todesfälle.

Für die Gesundheit am besten ist zweifellos, sowohl auf Zigaretten als auch auf E-Zigaretten zu verzichten. Denn auch E-Zigaretten enthalten krebserregende Giftstoffe und machen abhängig. Allerdings ist die Schadstoffkonzentration bei E-Zigaretten um ein Vielfaches geringer als bei herkömmlichen Zigaretten.

Die E-Zigaretten zum Verdampfen der nikotinhaltigen Flüssigkeit (Liquids) werden nur an erwachsene Raucherinnen und Raucher abgegeben, die sich begleiten lassen. Zudem müssen klare Spielregeln eingehalten werden, um einen Missbrauch auszuschliessen. Die Kosten für die zu verdampfende Flüssigkeit müssen von den Teilnehmenden selbst getragen werden.

Weitere Informationen und Anmeldung

Möchten Sie sich zur Rauchstoppberatung anmelden? Unser Case Management führt gerne mit Ihnen ein unverbindliches Erstgespräch durch.

 

Hier online anmelden

 

Allgemeine Informationen erhalten Sie unter Telefon 062 206 15 35 oder Gratis-Nr. 0800 06 15 35 oder schreiben Sie uns eine Mail an info@suchthilfe-ost.ch.

Bestehende Klient:innen, die von diesem Angebot Gebrauch machen möchten, melden sich bitte direkt bei ihrer Beratungsperson.

Kontaktpersonen

Rauchstoppberatung

Seraina Oertig

Abteilungsleiterin
Beratung

079 244 15 30
E-Mail
Rauchstoppberatung

Ruth Adam

Mitarbeiterin
Beratung

079 965 61 96
E-Mail
Rauchstoppberatung

Aylin Knoche

Praktikantin
Beratung

079 430 31 72
E-Mail
Rauchstoppberatung

Stefanie Kröni

Praktikantin
Beratung

079 332 31 65
E-Mail
Rauchstoppberatung

Patrick Santoux

Mitarbeiter
Beratung

079 382 52 64
E-Mail
Rauchstoppberatung

Theo Vogt

Mitarbeiter
Beratung

079 330 45 79
E-Mail
Rauchstoppberatung

Heidi Walther

Mitarbeiterin
Beratung

079 872 04 43
E-Mail
Rauchstoppberatung

Jonas Zoll

Mitarbeiter
Beratung

079 820 76 04
E-Mail